Mittwoch, September 20, 2006

Dienstag: Junior School

Nachdem ich mich versichert hatte, dass es John wenigstens etwas besser ging, hat Jacintha mich heute zur Junior School gebracht, wo ihre Freundin Jane arbeitet... Zuerst einmal waren wir im falschen Gebäude (hatten uns schon gewundert, dass sie bei den "staff" Bildern nicht dabei war ^^), sprachen dort mit der Direktorin, bis wir herausfanden, dass wir ins Nebengebäude mussten... Sie war aber total nett und hat gemeint "If they don´t want you, come back" :-)Hab dann in dem anderen Gebäude Jane gleich gefunden... Jacintha hatte mir erklärt wie ich meinen Weg nach Hause finde und ist dann heimgefahren... Es war also 1 Uhr und Jane hatte leider keine Zeit am Anfang, hat mich aber in ihrer Nachbarklasse untergebracht... 9 jährige, die in ihrem Computerraum etwas über das victorianische Zeitalter herausfinden sollten.. ziemlich laute Klasse und natürlich total neugierig, weil sie alles über mich wissen wollten... um 2 bin ich dann zu Jane in die Klasse... eher super brav - 10 und 11 Jahre alt - und total aufmerksam... Nach einem Sitzkreis zur Dikussion der Klassenregeln, sind wir dann ein wenig durch die Gebäude spaziert, da die Kinder für eine halbe Stunde bei einem anderen Lehrer Spanisch hatten... Habe also einen Blick in alle Klassenräume werfen können, mit den Lehrern gesprochen (2 mussten mir natürlich ihr gutes Deutsch beweisen.. hehe ) und den Sportraum gesehen.. Am meisten hat mich allerdings beeindruckt, dass sie in jedem einzelnen KLassenraum einen Touchscreen vor der Tafel haben, der mit Laptop und Beamer verbunden ist... bisschen größer als 1 m², wo die Kinder Übungen machen können.. Bilder hin und her ziehen... schreiben etc.. alles wie am Laptop nebendran... aber eben mit der Hand auf dem Bildschirm.. echt beeindurckend, was man damit dann alles im Unterricht anstellen kann... und in jedem Klassenraum.. müssen also en Haufen Geld haben... War auch beeindruckt wie aufmerksam 10 jährige noch um 3 Uhr mittags sind.. Allerdings fängt die Schule hier erst um 9 Uhr an.. In England ist immer jeder geschockt, wenn ich erzähle, dass man bei uns um viertel vor 8 in der Schule sein muss...Den Rückweg habe ich dann um 20 nach 3 (Schulschluss) auch perfekt gefunden..und ab gings nach Hause... wo ich jetzt den restlichen Tag - nach meiner täglichen Dosis "Friends" genieße, etwas rumschniefe (fülle immer noch fleißig den Mülleimer wegen meinem Schnupfen :-/ ) und meinen Harry Potter verschlinge.. hehe..

Montag: Nursery School

Bin Montag morgen nach einem schönen Frühstück mit schlechten Neuigkeiten konfrontiert worden.. John musste seine Arbeit absagen und lag im Bett.. hatte ihn wohl angesteckt.. :-( Für mich war es allerdings, abgesehen vom Schnupfen, der erste Tag, an dem ich mich wieder "fit" fühlte und ich macht mich deshalb auch um halb 12 mit Julie in Richtung ihrer Schule auf... Die Nursery School wo sie Direktorin ist, ist fuer Kinder von 4 Monaten bis zu 4 Jahre... Super schön... Bin dann dort jedem vorgestellt worden - an die 40 Leute denke ich.. der Hammer.. das Ding ist echt nich groß, aber da arbeiten sooo viele Leute... Die meiste Zeit habe ich dann mit den 4-jährigen verbracht, die mir auch alles von sich aus gezeigt haben.,. haben draußen Picknick gepielt ^^ und Sand geschippt und musste doch das ein oder andere mal jemanden trösten, der mal wieder grad gefallen war... jaja.. Kinder ^^ :-) war auf jeden Fall lustig... hab dann bei einer ihrer Lesestunden zugeschaut und ein paar Kinder Bücher vorgelesen... Super interessant war vor allem ein Raum, den ich von einer der Mitarbeiter gezeigt bekommen hab... Er ist extra dazu angelegt besondere "Therapien" mit Kindern zu machen... man kann ihn abdunkeln und er ist vollkommen ausgelegt mit Matrazen... man zieht also seine Schuhe aus wenn man rein geht (der Raum ist nur ca. 6 Quadratmeter groß)... und kann sich dort hinlegen... Sie haben dann Beruhigungsmusik und einen Projektor, der Meersbilder oder ähnliches -bewegt- an die Wand projiziert... und eine von diesen Licht-Wasserblubbersäulen.. vom Boden bis zur Decke... entweder blubbert sie von selbst und ändert die Farbe oder man kann ein Pedal und zwei Stäbe anschließen und zwei Kinder können so sensibilisiert werden auf den Effekt, dass man, wenn man was tut, eine Reaktion erhält. wenn man also das Pedal drückt, blubbert das Wasser und wenn man die Stäbe zusammenhält, ändert sich die Farbe... unglaublich.. Ansonsten geht das gleich emit einem Mikro, damit man Kinder, die nicht gerne Reden, dazu anregt, weil sie wissen,d ass dann das Wasser blubbert etc.. Je nach dem wie die Stimmung im Raum sein sollte, kann man auch noch die Farbe des Raume durch eine Steuerung einer Lichtleiste ändern und auch durch Lichterketten überall an der Wand etc.... Alles in allem also ein super Ding..
k

Den Rest des Tages hab ich dann in dem Raum für die Babies verbracht.. Super süß alle.. und gaaaaaanz brav... Hab dort sogar nen deutschen Papa getroffen, als er sein Kind abgeholt hat, dessen Frau wohl Engländerin ist und deshalb lebt er jetzt hier... Zufälle ^^ Hab zum Schluss Julie riesig gedankt.. war echt cool, dass mal alles mit den Abteilungen etc zu sehen... und wir sind dann zu Jacintha heim, wo wir um 6 unser Girls Dinner mit Maria genossen haben, welche am Sonntag aus Liverpool hier ankam und bis Freitag hier bleibt, weil sie eine Woche in Sheffield arbeitet...


Rugby am Samstag

Samstag war das erste mal live Rugby angesagt..
k
Habe mir vorher die Regeln von John erklären lassen, zumindest die "basics", mir sie im Internet auf deutsch durchgelesen und sie mir dann in der zweiten Halbzeit(sonst hätten wir 10 Pfund bezahlen müssen) des Rotherham Rugby matchs angesehen.. und ganz ehrlich: Ich versteh immer noch nicht mehr, als das 24 Männer immer dem Ball hinterher in einem Klumpen über einen Platz rennen.. wovon mindestens 12 an einem Platz stoppen um sich alle gleichzeitig übereinander zu werfen...
k
alles mit dem Ziel irgendwie den Ball zu schützen oder zu ergattern... :-) harter Männersport ist es wohl wirklich... und hier einfach nur begrühmt, weil es überall gespielt wird und da Rotherham noch erfolgreich ist, waren hunderte Leute dort um zu grölen.. ich natürlich mittendrin mit meinem nagelneuen Rotherham Rugby Shirt :-D
k
War auf jeden Fall ein Erlebnis! Auch wenn ich dort wohl keine 2 Minuten auf dem Feld überleben würde.. ^^

Samstag, September 16, 2006

Schlagzeile des Tages: Telefonzellenschock

Schwarze Telefonzelle schockt Englaender
fh So sieht - wie jedem wohl bekannt ist - eine (auf gut saarlaendisch gesagt) "hundsgewoenhliche" Telefonzelle in England aus.
Doch was passiert wenn dieser Traum aller Englaender "ausstirbt"?!
Am Dienstag, dem 12.9., mussten die ersten Englaender sich diese erschreckende Tatsache auf einem ihrer Spaziergaenge bewusst werden...

Hier links sieht man die geschockten Gesichter und Reaktionen zweier Passanten neben einer Londoner Telefonzelle, die nich in der traditionelle Farbe, sondern in SCHWARZ gestrichen wurde. Was wird als naechstes passieren??? ... Wir das beruehmte Riesenrad "London Eye" in einen Freefalltower umgewandelt?? Wer weiss...

hg

Zur Erklaerung dieses verwirrenden Artikels: Fands einfach nur lustig, wie erstaunt John und Jacintha darueber waren, dass in London eine schwarze Telefonzelle steht ^^ scheinbar uebernimmt dort im Moment eine andere Firma die Zellen und gestaltet sie eben in diesem schwarz :-) waer mir gar nich aufgefallen :-D aber die zwei mussten sich die Telefonzelle gleich mal anschauen.. hehe

Donnerstag, Freitag, Samstag ^^

Damit ihr wenigstens ne Ahnung habt, was ich so getrieben hab die letzten Tage: Nichts! :-)
Donnerstags und Freitags nur gelesen und Blogs geschrieben... Gestern Abend kam dann Julie her und haben ihr Indien Fotos gebrannt und angeschaut... Am Montag kommt sie mich abholen, um ihr Nursery School zu besuchen.. :) ansonsten bin ich krank.. Halsweh, Kopfweh, KO... zum Glueck kein Fieber... Will naemlich heut mittag das Home Rugby Match schaun.. hoffe das geht... sollte wohl wieder ins Bettchen:-(
byebye allerseits

Mittwoch: Meeting Oliver

Mittwochs morgens beschlossen wir bis 3 Uhr etwas zusammen zu unternehmen, weil ich mich um 3 Uhr mit Oliver treffen wollte - einem meiner ehemaligen Mitschüler, der mit mir viele Englisch und Mathe Stunden durchgestanden hat (gell?:-)Wir beschlossen also zuerst einmal zum Auto zurückzugehen, um dort alle Sachen loszuwerden nach dem Auschecken.
Nach dem ich mir den Weg zum Auto (für den man zwei mal die Ubahn wechseln musste und dann den richtigen Bus finden musste) nach einer 3/4 stündigen Fahrt gemerkt hatte, genossen wir erst mal unser Frühstück.

Buckingham Palace musste ich natürlich bei meinem Londonaufenthalt noch sehen, deshalb machten wir uns mal in die Richtung auf, durch einen echt schönen Park... vor dem B.Palace schauten wir dann etwas den Wachen beim auf und abmarschieren zu ^^
und gingen dann auf dem Weg in die Stadt an alle Regierungsgebäuden vorbei. Direkt gegenüber der Downing Street wurde is dann interessant.. wie kaum zu übersehen war, war er chinesische "Prime Minister" gerade anwesend... Woran man das sah? naja.. vielleicht an den Menschenmassen vor dem Gebäude. Wobei auf einer Seite die Befürworter, auf der anderen Seite die Gegner standen...


Allerings war die Gruppe, die auf der Seite des Premierministers stand(links), eindeutig lauter mit ihren Trommeln etc... wobei die anderen das ganze wohl etwas friedlicher versuchten... Auf jeden Fall gab es ein riesen Polizei aufgebot ^^
Irgendwann gingen wir dann doch wieder in Richtung Trafalgar Square, denn inzwischen war es schon halb 2 und wir wollten noch kurz irgendwo etwas trinken.. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir auch ein neues Denkmal, dass dort in der Straße steht für die Frauen des zweiten Weltkrieges... Hat mir richtig gut gefallen die Idee
Nach einer Cola verabschiedete ich mcih dann um viertel nach 2 von Jacintha und John und macht mich auf in Richtung National Art Gallery. Schon um halb 3 traf ich dort Oli und nach einer kurzen begrüßung begannen wir die Gallerie zu erkunden...


Dort findet man einen Haufen berühmter Werke von 1500-1900... Riesen Ding.... Allerdings haben wir am Anfang so viel gequatscht, dass wir nich viel gesehen haben und erst mal sitzen geblieben sind in einem Raum... Er hat dann mal genau erzählt, wie seine Englischstunden hier sind, da er an einem Programm teilnimmt, bei dem er 2 Wochen lang 6h am Tag Englisch Stunden hat und in einer Gastfamilie wohnt... Allerdings leider nicht so nett wie meine und er muss immer eine Stunde Ubahn fahren und 15 min zu Fuß gehen, bis er bei ihr ankommt.. an sonsten war er aber total begeistert von der Schule und meinte das war ne super Idee das zu machen!
Weshalb ich allerdings eigentlich in die Gallerie wollte, nämlich um den Schneesturm von William Turner zu sehen, stellte sich als erfolglos heraus... wir hatten gerade das 18te Jahrhunder hinter uns gelassen, als wir in einen der Zentralräume kamen und sahen, dass dort schon 3 Räume wegen einem Konzert gesperrt waren... DAs Piano Konzert fing gerade an, als wir dort ankamen... nach dem wir kurz zugehört hatten wollte wir die restlichen 10 Räume erkunden... sahen auch 2, wobei der 2te der "Turner Raum" war.. nur hang zu meiner Enttäuschung jedes Bild von ihm dort, das ich kannte, nur "der Schneesturm" nicht... super!! Dann wollten wir weiter, gehen auf die Tür zu und sehen ein Blatt darauf (die Räume 42-46 sind leider zur Zeit gesperrt...) olee.. also nichts mit den "Sonnenblumen" oder anderen berühmten Werken aus dem 19ten Jahrhundert.. Gerade auf dem Weg nach draußen sahen wir dann allerdings, dass es noch einen anderen Weg gab, den man gehen konnte... So kamen wir wenigstens noch in einen Raum... in dem zu Olis Freude "die Sonnenblumen" dann doch hingen :-D Glück gehabt :-) Weiter gings dann ins Mc DOnald... weil ich doch langsam Hunger bekam und wir setzten uns mit nem Burger dann ein bisschen auf den Trafalgar Square,

um zu quatschen, bis wir uns um 6 RIchtung Ubahn aufmachten... nach einer schnellen Verabschiedung (in einer vollen, heißen, stressigen Ubahn geht das auch wirklich nicht anders^^), machte ich mich dann das erste mal alleine auf den Heimweg durch das große London... Hierbei halfen mir übirgens extrem diese schönen Notizen auf der Straße :-)


Ich war diesmal sogar schneller als morgens und schon um halb 7 am Auto angekommen... Dummerweise waren Jacintha und John nicht so schnell.. John holte mich um viertel nach 7 am Auto ab und wir trafen uns mit Jacintha, Duncan und Sara in einem Pub in der Innenstadt... Dort blieben wir dann ein wenig und um 8 Uhr stiegen wir ins Auto, um unsre laaaange Heimfahrt anzutreten, die dann um viertel nach 11 endete und jeder total müde ins Bett fiel... Das war dann doch eindeutig einer der interessantesten Ausflüge in meiner ganzen Englandzeit...

Donnerstag, September 14, 2006

Dienstag: Spaziergang + Gig

Dienstag war unser "Wandertag".. Wir gingen den Fluss entlang...
um einen besseren Eindurck von London und den Sehenswürdigkeiten dort zu bekommen.
Wir gingen erst einmal in ein Museum.. Total interessant.. Dort gab es echt einen Haufen interessante Räume mit Moderner Kunst... Geometrische Dinge, Design, total verrückte Ideen wie durch einen Projektor an die Wand produzierte Lichschalter und eine Dose auf der "Künsterscheiße" in mehreren Sprachen stand (ob diese allerdings wirklich darin ist, weiß keiner so wirklich^^)... Dann gab es Räume über Comics und einen der riesig war mit 4 verschiedenen Filmausschnitten in gleicher Größe nebeneinander, die alle andere Musik enthielten... Trompeter, Gitarren, Schreie, Trommeln, Klavier etc.. haben dort ewig gesessen, weils total beeindruckend war, wie das alles zusammengeschnitten war und diese 4 verschiedenen Sounds, die dauernd wechselten, wirkten...Nach dem Museum Hatten wir dann erst mal unseren Frühstück-Lunch :-) bei nem Türken... Dann sind wir weiter am Fluss entlang und haben einen kurzen Abstecher mit dem Flugzeug nach Japan gemacht, wo ich eine Supper von einer der Frauen bekam, und mich sogar mitten in einer Parade wiederfinden konnte... wie man hier sieht...


hehe natürlich waren wir nicht wirklich dort, sondern das war eine Ausstellung über Japan auf der Straße mit riesen Bildern.. aber super interessant.. Hab natürlich tausende Brücken an diesem Tag gesehen :-), vor denen überall immer der Londoner Löwe steht..


Es musste ja noch irgendwas dummes passieren... wir hatten uns also gerade ein riesiges altes Schiff von 1600 oder so angesehen, das dort auf dem Weg ausgetsellt ist und Jacintha und John beschlossen sich noch kurz einen Markt in der Nähe anzusehen.. War einer von diesen überdachten Dingern... und plötzlich - FLATSCH - fühlte ich etwas nasses auf meinen Kopf.. was war wohl passiert? ja eine der netten Taube hatte mir auf den Kopf geschissen... aaaaaaaaaaaaaargh... John hat erst mal gar nix gesehen, als ich ihm das erzählt habe und hat dann, nachdem er versuchte hatte das grobste mit einen Tempo aus meinen Haaren zu holen, gleich mal gemeint es wär ja wenigsten ein Vorteil, dass die Taube in der Farbe meiner Haare scheißt..^^ olee.. grrrrr :-/
Natürlich sind wir auch über die Tower Bridge - unsere letzte Station..


Wie weit wir gegangen waren, sah man am Schluss daran, dass wir von 3-5 Uhr zurückgingen... also seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr weit!! Absolut tot und mit abgestorbenen Füßen kamen wir dann um 5 im Hotel an, wo ich gleich mal in die Dusche sprang, um mir meine Haare laaaaaaaaaange zu waschen :-)
Um 7 Uhr sind wir dann los in Richtung UBahnstation "Angel", wo wir Sara trafen - DUncans Freundin, die als Beruf Make up für Shows und Hochzeiten etc macht.. Super hübsch by the way und echt total nett.. Der Club war eigentlich echt cool und das Konzert auch super...

Sunshine Law war die zweite von drei Bands und richtig gut.. Hatte auch mein erstes mal Smirnoff on ice in ner Plastikflasche ^^.. allerdings wie immer kostenlos, weil Sara so lieb war, mir das auszugeben..


war auf jeden Fall ein super Abend und Duncan und seine Freundin sind echt mega lieb!!!

Danach gings dann ins Bett - diesmal ohne Alarm:-)








Montag: erster Tag London

Montag musste ich mich dann um 12 Uhr von Patrick verabschieden... wir hatten dann schon 3 Stunden fahrt hinter uns und noch 1 1/2 vor uns.
In London parkten wir dann bei der ehemaligen Mitbewohnerin von Duncan, bei der ich auch übernachten sollte und aßen dort in der Nähe etwas kleines. Dann sind wir das erste mal mit den schönen Doppeldeckerbussen Londons gefahren, welche ich ehrlich gesagt, nich wirklich praktisch finde, weil man nie weiß wo man is... Dort fehlt nämlich so ne tolle Anzeige im Bus auf der man die nächste Station sieht...
Wir stoppten in der Stadt und kauften ein Tagesticket für die Ubahn mit der es dann auch weiterging...
Erst sind wir mal einchecken gegangen zum Hotel.. Guess where that was??? genau unterm LONDON EYE... hehe..


und durch Zufall hatte der Raum sogar noch ein Einzelbett im Raum - ich konnte also dort schlafen und musste nicht morgens erst mal von Vicky - der alten Mitbewohnerin von Duncan - irgendwie Jacintha und JOhn treffen..Wir brachten Jacintha danach zum Friseur (Albert: ein witziger Kerl ^^), und John und ich machten uns allein ein wenig auf den Weg durch die Stadt. Haben dort ne Zeit lang nem Straßenkünstler zugeschaut, der aus Australien kam.. Ein echt schräger Kerl.. was er gemacht hat war echt gut.. in 5 Meter Höhe auf dem Fahrrad gestanden und mit Messern jongliert etc... aber einfach ein Ar***och.. hat das gesamte Publikum beleidigt.. wie kann man so was nur machen??

Danach sind wir zur National Gallery, allerdings sind wir nur auf dem Trafalgar Square davor gewesen..

Dort haben wir auch Jacintha wieder getroffen und ihr glaubt nicht was wir auf dem Rückweg Richtung Hotel gesehen haben!!!!! einen Hot Dog stand mit folgendem Schild!!!!


John hat dann ein paar Sachen zum Hotel gebracht und ich bin mit Jacintha etwas am Fluss entlang. Dort haben wir so ne art quadratische Fontaine gefunden... die noch mal durch ein Kreuz in der Mitte ging... es ging immer wieder ein Teil der Fontaine runter und einer wieder hoch.. etwas schwer zu erklären^^ auf jeden Fall konnte man dort hinein. haben 10 Minuten zugeschaut und sind dann natürlich auch mal rein..war super lustig mit dem ganzen Wasser um einen rum.. John kam auch bald un hat das Bild dort gemacht :-)
DAnach haben wir noch bei nem Limanesen gegessen und Vicky kurz getroffen und um 12 sind wir totmüde ins Bett gefallen...


ALLERDINGS nur bis 5 Uhr morgens... UUUUUUUUUUUuuuuuuuiiiiiiiiiiUUUUUUuuuuuuuuuuiiiiiiiiiii

Wo bin ich? Wer bin ich? Was bin ich? Das war wohl das erste was mir durch den Kopf ging, als ich durch den FeuerALARM geweckt wurde.. genauso verwirrt waren Jacintha und John... Wir sprangen alle auf, Licht an, irgendwelche Kleider angezogen und wollten gerade aus dem Raum raus, als der Alarm aufhört...DAs war dann wohl doch nix ernstes.. Mein Herz gab gar keine Ruhe mehr... fühlt sich nicht gerade doll an, wenn man Mitten aus den tiefsten Träumen durch den Megaalarm des Hotels geweckt wird... nachdem wir uns etwas beruhigt hatten, versuchten wir uns wieder hinzulegen.. allerdings war das nach dem Schock gar nicht so einfach... trotzdem lachten wir drüber, vor allem,weil wir uns vorstellten, was sie sagen würden, wenn sie durchzählen würden und auf einmal einen Gast zu viel hätten, weil ich ja gar nicht angemeldet war ^^... nach ca 45 Minuten war ich dann wieder auf dem Weg ins Reich der Träume, obwohl man in der Ferne noch leise einen Alarm hören konnte... Guess what?? Exactly!!!AAAAAAAAAAAAAAAAAALAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARM... unglaublich.. wieder Licht an.. Blick auf die Uhr: 5:55

Allerdings hielt der Alarm nur eine halbe Minute an, und war wieder aus... John beschloss dann gleich mal aufzustehen und sich bei der Rezeption zu beschweren.. Als er zurückkam, erzählte er, dass das ein Fehlalarm sei, der in dem Hotel nebenan sogar eine Stunde an war. Die Gäste von dort standen alle mit ihren Bademänteln in der EIngangshalle ^^.. irgendwann um 7 Uhr bin ich dann wieder eingeschlafen und konnte wenigstens bis halb 10 mal durchschlafen.. heeeeeeeerrlich :-)

Sonntag: Meadowhall + Sheffield

An diesem Morgen haben wir einfach zuuu lange im Bett gelegen, um noch laufen zu gehen, weil der Park ab 10 Uhr schon absolut voll war.. Sonntags waren die Liveshows wie Hunde und Vögelshow nicht mehr da... An ihrer Stelle gab es dort eine riiiiiesen große Oldtimer Show mit Autos und Motorrädern...
Auch der Skatplatz (Der hier unten etwas leer is, weil das Foto von nem anderen Tag is) war total voll...

...und ich nehm mal an, dass die Hundesh**behälter auch gut genutzt wurden an dem Tag :-)

Hab dann den Rest des Tages Patrick Rotherham gezeigt, wir sind durch das Meadohall Einkaufszentrum und nach Sheffield ins Museum und haben etwas in der Stadt rumgessen und entspannt... Dann wieder heim, gegessen, entspannt und früh geschlafen, weil der nächste Morgen um 7 Uhr beginnen sollte.

Samstag: Rotherham Show

Habe doch tatsächlich meinen Schatz zum Laufen mit nehmen können. Sind also meine normalen Runden durch den Park gelaufen, wo es wegen dem Festival, dass Samstags und Sonntags über 50000 Zuschauer anlocken sollte, schon echt voll war. Genauso sah auch schon die Straße aus, da jeder Versuchte irgendwo einen Parkplatz zu finden.
Dann duschen, Frühstück und kurz hinlegen... Und um 2 Uhr sind wir dann in Richtung Park aufgebrochen. Dort gabs echt alles... Eine riesen Kirmes.. Verschiedene Shows, wie zum Beispiel eine mit Adlern etc...


eine riesen SPringburg für Kinder... Megading sag ich euch... eine kleine Kletterwand, Tramolins... Tausende Stände mit Süßigkeiten, Skulpturen, Büchern, Cds etc.. Sogar einen Stand mit Steinskulturen, die richtig cool aussahen,


drei Plätze, wo Live-Bands gespielt haben...
Außerdem haben wir eine Vogelausstellung gesehen.. Die Armen haben den ganzen Tag von 10 bis 18 Uhr nur da gesessen, angebunden und man konnte vorne dran Geld in Kästchen werfen... Schniiiiief..
Nächste Atraktion war ein riesen Zelt mit der Ausstellung der Gewinne eines Gemüse, Blumen, Bilder Wettbewerb...Hammer was man da alles gesehen hat... der 1. Preis einer Gesamtdeko...


...mega Zuchini, mega Zwiebeln (Damit kann man ungefähr 10 mal kochen ^^), super schöne Blumen..

einfach genial
Und ich hab das erste mal den Megaspielplatz dort gesehen..

Zu dem wir, als es dunkel war ,nach einem wie immer leckeren Essen, gleich mal zurück sind mit Jacintha und John.... und auch die haben ihn wie man sieht genossen!! :-) hehe


Und dann gings ins Bettchen um 23 Uhr...

Freitag: Leeds

Um 16 Uhr fuhren wir los in Richtung Leeds.
Wetter war super und Stimmung natuerlich auch.
Wir parkten in einem Skulpturenpark auf dem Weg.
Das war einfach super...
Waren welche der letzten Besucher und hatten nur eine Stunde, bis der Park schliessen sollte, was natuerlich auch den Vorteil hatte, dass wir relativ einsam durch spazieren konnten...
Riesen Anlage mit Schafen und viiiiielen Bäumen und Wiesen etc..
Hab mich auch gleich mit den Skulpturen angefreundet :-)
bin mit ihnen um die Wette gelaufen und hab mich etwas auf ein paar andere ausgeruht...


wie man hier sieht..hehe..
Aber hatten alle unseren Spaß dort :-)
Sind auch an ein paar Häusern vorbei die ein Teil der Schauspielschule sind. Super Position Mitten in dem riesen Park.. Total schön.. Sind allerdings über ne Absperrung und das Problem war, dass wir am Ende dann nicht weiterkamen und ne "kleine" Mauer runter mussten.. War lustig Jacintha dabei zuzuschaun :-)


Dann gings weiter nach Leeds...

Haben dort was leckeres gegessen (meins war indonesisch)
und dann haben wir einen kleinen Spaziergang durch die Stadt gemacht.. richtig gemütlich und schön dort.
Um 8 sind wir dann zum Flughafen aufgebrochen und haben um halb 10 Patrick abgeholt!! Zum Glück hat bei ihm alles geklappt und nach unsrer Begrüßung fuhren wir erst mal ne Stunde heim, wo wir ein leckeres Stück Kuchen genossen haben und danach ins Bett gefallen sind.


Freitag, September 08, 2006

Leeds und Patrick

Tja.. da war doch alles so schoen durchgeplant... wollten um 12 Uhr hier weg fahren.. den Tag ueber Leeds anschauen und dann um halb 10 meinen Schatz abholen.. Steh ich doch heut morgen auf und hoere gleich mal, dass wir ein Problem haben.. Robbie Williams hat heute und morgen zwei grosse Auftritte dort: CHAOS IN LEEDS.. olee.. fahren jetzt also erst so um 17 Uhr nach Leeds, gehen gar nicht in die Innenstadt, essen dann und holen Patrick um halb 10 hoffentlich puenktlich ab.. musste mir also die Zeit anders vertreiben und hab mal nen Desktophintergrund fuer mein Ensemble gemacht ^^ irgendwas sinnvolles muss man ja machen.. hehe :-) (ausser dass ich noch Friends geschaut hab - wie immer :-)
So Ladies - Ich praesentiere den ersten Hintergrund(allerdings fuer Breitbildschirm) :-)